Wer oder Was

Somit sind wir schon mittendrin in der Präsentation.

In dem hier gezeigten Inhalt handelt es sich auch gleich um die Fülle der Information, die in unserer Welt auf uns einprasselt und sich die Frage aufdrängt: Wie das Einzelnein gegenüber der Masse der Eindrücke überhaupt noch bestehen kann und sich ducrh den Dauer-Input ein Informationsbrei entwickelt, der uns auf kurz oder lang alle Synapsen zuspachtelt.

Da lobe ich mir ein Musem in das herausragende Werke, welchen allgemeine Bedeutsamkeit zugeschrieben wurde, präsentiert, sodass man sich z.B. einen "van Gogh" ordentlich zu Gemüte führen kann.

Enkel, Sohn, Ehemann, Vater und Großvater, Zeichner, Bildermaler, Objektemacher, Texteschreiber und Grafikdesigner.

 

Das davor, drüber, drunter repektive dem dazwischen, erspar ich uns hier und finde dafür im Laufe der Erneuerung dieser Internetpräsenz, den einen oder anderen Grund und Raum meinerseits Transparenz zu erzeugen.

Es geht ja hier um das was ich zeigen will und wieviel von dem was ich bin und tue, in diesem Rahmen sinnvoller Weise mitgeteilt werden sollte.

Die Kunst ist der Inhalt der Verpackung welche wie der Rahmen eines Bildes den Inhalt hervorheben soll. Er weist daruf hin, dass seinem Inhalt eine gesonderte Aufmerksamkeit verdient.

Einblicke in das Atelier von Christine

nicht nur

meinerseits