Zeichnungen 2
Mind Control

Mind Control Bleistift 42x60 2016

 

Dieses absolut brisante Thema, das allzuviele gerne als Verschwörungstheorie belächeln, berührt mehr oder weniger direkt die Auseinandersetzung in meinem zeichnerischen Werk, mit den verschiedensten Ebenen der Wahrnehmung. Sowohl äußerlich als auch innerlich. Gedanken durchsetzen unser Wachbewusstsein in einem ungeheueren Ausmaß, dessen wir uns im alltäglichen Getriebe zumeist nur selten bewusst sind.

Ebenso durchfluten uns Emotionen und steuern unser Verhalten sowie die Fixierung auf das vorherrschende Gedankenstakkado. Hierin zu erkennen was tatsächlich eigenschöpferische Inhalte oder welche durch alle möglichen Situationen und Kontakte hervorgerufene Gedankenströme sind, die auf der Klaviatur unserer uns bewegenden Inhalte, scheinbar eigene Gedanken zu sein scheinen, ist in ihrer auf uns einwirkenden Gewalt kaum mehr zu unterscheiden. Es bedarf dazu hoher Achtsamkeit.

Die Bereitschaft inne zu halten bei Stress oder negativer ausgerichteten inneren Bilderfluten, um zu erkennen was es für Emotionen erzeugt und ob man diese wirklich bewusst will.

Dass dieses Chaos der einsrömenden Energien auf unseren gedanklichen und emotionalen Haushalt, durchaus auch manipuliert werden kann, erscheint uns zu weit hergeholt und lässt uns glauben, dass wir über unseren inneren Räume souverän verfügen.

Unlängst Bleistift 30x40 1997

 

Bruchstücke von Erinnerungen scheinen ein Puzzle zu ergeben, welches über Inhalte erzählen könnte die bedeutungsvoll sein zu sein scheinen. Das war doch unlängst und es liegt auf der Zunge, erinnert an einen Geschmack und lässt eine Geruch erahnen. Das Ganze entweicht jedoch jedem Versuch es zu ergreifen um zu verstehen.

Zeichnungen

zwischen

Copyright © All Rights Reserved